Über mich

Zuerst sind die Impulse und dann kommt das Schreiben…

Im vierten Schuljahr bekam unsere Klasse die Aufgabe eine Geschichte zu schreiben, in der drei verschiedene Worte vorkommen sollten: Geländer, Oma und Apfelmus. Obwohl meine Geschichte anders war als die der anderen (bei mir kochte die Oma kein Apfelmus. Sie fiel über ein Geländer in einen Topf Apfelmus und fand es lecker) und obwohl meine Sauklaue kaum zu entziffern war und obwohl ich beim Vorlesen langsam vom Stuhl rutschte: Ich bekam eine Eins. Ich blieb verwundert, schrieb aber weiter. Bis heute.

Im Laufe meines weiteren Lebens schrieb ich immer weiter: Von Hausarbeiten in meinem Studium (u.a. der Germanistik) über Artikel zu den größten Sommer-Festivals, Interviews mit Rockstars bis hin zu Headlines für die Werbung oder Blogs für das Handwerk. Irgendwann kamen auch noch biographische Texte (als Personal Historian) dazu.

Für TV-Formate fand und finde ich passende Themen und KandidatInnen. People-Formate sind mein Ding. Ich kann mich in die Geschichten anderer hineinversetzen.

Ich war lange Zeit Redaktionsleiterin eines Stadtmagazins. Es war ein großes Kapitel in meinem Leben – für die Inhalte dieser Arbeit habe ich immer gebrannt.

Als Buchautorin war (und bin) ich auf Reisen. Manchmal kommen Erzählungen dabei heraus, manchmal auch Reiseführer. Ich bleibe unterwegs.